Podologie

Podologie ist die nichtärztliche Heilkunde am Fuß. Die Bezeichnung leitet sich vom griechischen pous – Genitiv podos – für „Fuß“ und logos für „Sprache/Lehre“ ab.

Die Maßnahmen von Podologen sind vielfältig und ergeben sich aus den Gebieten der Inneren Medizin (Diabetologie), Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Sie umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß. Podologen sind in Deutschland auf Grund des Podologengesetzes (PodG) als medizinischer Fachberuf und nichtärztlicher Heilberuf definiert. Die meisten Podologen sind mit Kassenzulassung tätig, da Diabetiker mit Folgeschäden am Fuß im Sinne des Diabetischen Fußsyndroms (DFS) – als bislang einzige Gruppe – von den Krankenkassen (gesetzlich wie privat) eine Heilmittelverordnung zur podologischen Komplexbehandlung vom Arzt erhalten können.

Preisliste

Podologische Komplexbehandlung (beider Füße)
34,00 €

1. Hornhautabtragung/-bearbeitung
Bei schmerzloser und schmerzhafter Hyperkeratose
Ziel: Vermeidung von drohenden Hautschädigungen wie z.B. Fissuren, Ulzera und Entzündungen

2. Nagelbearbeitung
Bei pathologischem Nagelwachstum, z.B. bei Verdickung und bei der Tendenz zum Einwachsen
Ziel: Vermeidung von drohenden Nagelwall- und Nagelbettschädigungen wie z. B. Verletzungen und Entzündungen.


Podologische Komplexbehandlung (eines Fußes)
17,00 €
Hausbesuch
6,00 €
Wegegeld
pro gefahrenem km
0,30 €